Weltreise Tools - Die besten Reise-Apps & Webseiten

Weltreise Tools Reise-Apps und Webseiten

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links mit unseren Empfehlungen. Wenn du etwas über einen der Links kaufst/buchst, erhalten wir eine kleine Provision. Der Preis für dich verändert sich dadurch nicht. Danke für deine Unterstützung!

Wir haben auf unserer Weltreise eine Vielzahl an Reise-Apps und Webseiten ausprobiert. Von Unterkünften, über die Fortbewegung bis hin zur Navigation und Verständigung gibt es auf Reisen viel zu organisieren. In diesem Beitrag zeigen wir dir unsere liebsten Weltreise Tools, die uns unsere Reiseplanung und unseren Reisealltag erleichtern.

Unterkünfte buchen auf Weltreise

Wir haben auf unserer Weltreise sowohl in bezahlten als auch in kostenlosen Unterkünften übernachtet. Neben den gängigen Buchungsplattformen für Hotels, Hostels und Ferienwohnungen gibt es einige Reise-Apps und Webseiten, über die du kostenlos bei Einheimischen übernachten kannst. Insbesondere auf Langzeitreisen ist das eine gute Möglichkeit Geld zu sparen und Einheimische kennenzulernen.

Die folgenden Weltreise Tools aus der Kategorie “Unterkünfte” nutzen wir auf Reisen.

Bezahlte Unterkünfte

Booking

Die meisten unserer Unterkünfte auf Reisen buchen wir über Booking. Dabei nutzen wir meistens die App, in der es manchmal Sonderangebote für Nutzer von Mobilgeräten gibt. Bei Booking erreicht man relativ schnell den Status eines Vielbuchers und wird ins sogenannte “Genius-Programm” aufgenommen, mit dem man weitere Rabatte und Upgrades erhalten kann.

Agoda

Neben Booking nutzen wir vor allem im asiatischen Raum auch die Buchungsplattform Agoda*. Auch hier gibt es eine App und eine Webseite. Teilweise findest du auf Agoda andere Unterkünfte als auf Booking oder es gibt spezielle Sonderangebote, insbesondere in der App. In Asien lohnt es sich daher Booking und Agoda* zu vergleichen. 

Airbnb

Airbnb nutzen wir vor allem, wenn wir mal etwas mehr Privatsphäre oder eine eigene Küche haben möchten. Auch bei längeren Aufenthalten oder Reisen mit mehreren Personen ist Airbnb oft eine gute Alternative zu den anderen Buchungsplattformen. Auf unserer Weltreise haben wir Airbnb eher selten genutzt, da einfache Hotels oder Hostels für uns zu zweit oft günstiger waren.

Hostelworld

Hostelworld* ist eine Buchungsplattform, die auf Hostels und Jugendherbergen spezialisiert ist. Teilweise findest du hier eine größere Auswahl an Hostels als auf den anderen Buchungsplattformen. Wir haben in den USA und in Kanada ein paar Mal über Hostelworld gebucht.

Kostenfreie Unterkünfte

TrustedHousesitters

TrustedHousesitters* ist eine super Möglichkeit kostenlos in einer anderen Stadt unterzukommen. Über die Plattform kannst du Housesittings vereinbaren und auf eine Wohnung / ein Haus und Haustiere aufpassen, während die Besitzer verreist sind. Die Anmeldung bei TrustedHousesitters ist kostenpflichtig, den Jahresbeitrag hast du aber in der Regel bereits beim ersten Housesitting wieder drin. Wir selbst haben TrustedHousesitters in San Francisco genutzt und hier einen Bericht über unsere Erfahrungen geschrieben. Bei TrustedHousesitters findest du viele Angebote weltweit, besonders viele in den USA.

Workaway / WWOOF

Workaway und WWOOF sind zwei Plattformen, über die du im Gegenzug für ein paar Stunden Arbeit pro Tag kostenlos bei Einheimischen unterkommen kannst. Während bei WWOOF hauptsächlich Aufenthalte auf Farmen angeboten werden, findest du bei Workaway viele verschiedene Angebote von Babysitting, über Farmarbeit bis hin zu Renovierungsarbeiten. Lena hat WWOOF 2014 mehrfach in Neuseeland genutzt. Auf unserer Weltreise sind wir zwei Mal über Workaway bei Einheimischen untergekommen. Bis auf eine Ausnahme in Kanada haben wir mit WWOOF und Workaway ausschließlich gute Erfahrungen gemacht. Einen Bericht über unsere beiden Workaway Aufenthalte in Kanada findest du hier.

Couchsurfing

Couchsurfing ist eine Plattform, über die du ohne Gegenleistung bei Einheimischen übernachten kannst. Auch bei Couchsurfing musst du mittlerweile einen kleinen Jahresbeitrag zahlen. Wir persönlich haben Couchsurfing noch nie genutzt und können daher keine Erfahrungen dazu teilen.

Transportmittel buchen auf Weltreise

Wir haben auf unserer Weltreise eine Vielzahl verschiedener Transportmittel genutzt. Die untenstehenden Weltreise Tools aus der Kategorie “Transport” waren uns eine große Hilfe um Flüge, Mietwagen, Busse oder Mitfahrgelegenheiten zu buchen.

Flüge

Google Flüge

Wir schauen mittlerweile nach Flugpreisen fast immer bei Google Flüge. Über die Google Suche werden schnell und unkompliziert die Preise verschiedener Airlines verglichen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Preise manchmal nicht ganz genau sind und bei den angegebenen Preisen häufig kein Gepäck enthalten ist. Wir nutzen die Flugpreise daher als Richtwert und klicken uns dann zur jeweiligen Airline durch, um den tatsächlichen Preis inklusive Gepäck einzusehen.

Skyscanner

Alternativ zu Google Flüge nutzen wir zum Flugpreisvergleich auch Skyscanner*. Der Preisvergleich der verschiedenen Airlines funktioniert ähnlich wie bei Google Flüge. Auch bei Skyscanner haben wir die Erfahrung gemacht, dass die angegebenen Preise nicht immer stimmen. Klicke dich am besten bis zur Airline durch, bei der du buchen möchtest, um den tatsächlichen Preis einzusehen.

Onward Ticket

Einige Länder verlangen bei der Einreise die Vorlage eines Weiterreise-Tickets. Als Weltreisender weiß man häufig bei der Einreise in ein neues Land noch gar nicht wann und wohin man weiterreisen möchte. Für solche Fälle bietet sich der Service von Onward Ticket* an. Über die Plattform kannst du kostengünstig Flugtickets mieten, die nach deiner Einreise ihre Gültigkeit verlieren. Wir haben Onward Ticket* mehrfach auf unserer Weltreise genutzt. In allen Fällen wollte die Weiterreise-Tickets dann am Ende gar keiner sehen, für den Fall der Fälle wären wir aber gerüstet gewesen.

Flightright

Sollte auf deiner Reise mal ein Flug ausfallen oder deutlich verspätet sein, kannst du den Service von Flightright* nutzen. Der Anbieter setzt deine Rechte auf Entschädigung oder Rückerstattung bei Flugverspätung oder Flugausfall durch. Du zahlst nur eine Provision, wenn Flightright deine Ansprüche erfolgreich geltend machen konnte. Lena hat den Service von Flightright in der Vergangenheit schon mal genutzt und war damit sehr zufrieden.

Mietwagen

Billiger Mietwagen

In Deutschland und Europa buchen wir unsere Mietwagen meistens über Billiger Mietwagen*. Auf der Webseite findest du eine große Auswahl verschiedener Mietwagen zu günstigen Preisen. Wir haben schon öfter über Billiger Mietwagen gebucht und waren damit bisher immer zufrieden.

Check24

Alternativ zu Billiger Mietwagen vergleichen wir die Preise für Mietwagen auch gerne bei Check24*. Auch hier findest du eine große Auswahl verschiedener Fahrzeuge zu günstigen Preisen. Wir finden es sinnvoll beide Seiten zu vergleichen und das für dich beste Angebot herauszusuchen.

EconomyBookings

Auf unserer Weltreise haben wir festgestellt, dass die in Deutschland gängigen Buchungsseiten im Ausland nicht immer die günstigste Alternative darstellen. In den USA waren die Preise bei Billiger Mietwagen und Check24 beispielsweise deutlich teurer als beim uns bis dahin unbekannten Anbieter EconomyBookings*. Auch bei EconomyBookings findest du weltweit günstige Mietwagenangebote. Die Angebote von EconomyBookings enthalten in der Regel alle eine Versicherung, sodass du diese nicht separat hinzubuchen musst. Bei Oneway-Mieten wird häufig ein Aufschlag berechnet, der im ersten Buchungsschritt nicht zu erkennen ist. Solltest du ein Auto an einem anderen Ort wieder abgeben wollen, klicke dich unbedingt bis zum letzten Buchungsschritt durch, um den Preis inklusive des gegebenenfalls anfallenden Oneway-Aufschlags angezeigt zu bekommen.

Bus & Bahn

Flixbus

Flixbus* kannten wir bisher vor allem aus Deutschland und Europa. In Europa sind wir zum Beispiel in Portugal einige Strecken mit dem Flixbus gefahren. In den USA haben wir herausgefunden, dass Flixbus seit einiger Zeit auch dort verfügbar ist. In Kalifornien haben wir Flixbus auf einigen Strecken als kostengünstige Alternative zu einem Mietwagen genutzt.

12GO

12go.asia* ist eine Buchungsplattform für verschiedene Verkehrsmittel in Asien. Wir haben über 12GO in Thailand und auf Sri Lanka Fahrten mit Bahnen, Bussen, Minivans und Fähren gebucht.

Taxi-Apps & Mitfahrgelegenheiten

Uber

Uber ist eine Taxi-App, die in vielen Ländern der Welt verfügbar ist. Über die App kannst du schnell und unkompliziert Fahrten buchen und bekommst den Fahrpreis bereits vor der Buchung angezeigt. So sparst du dir nervige Verhandlungen mit Taxifahrern oder ein böses Erwachen am Ende einer Fahrt mit Taxameter.

Uber Alternativen

Auch wenn Uber mittlerweile in vielen Ländern verfügbar ist, haben sich in einigen Regionen und Ländern andere Taxi-Apps durchgesetzt. In Südostasien wird beispielsweise die App Grab genutzt. Auf Sri Lanka sind wir mit PickMe gefahren und in Russland und Kirgisistan haben wir die App Yandex Go genutzt.

Geld & Finanzen auf Weltreise

Wir haben auf unserer Weltreise sämtliche Ausgaben in einer App festgehalten, um unterwegs einen Überblick über unser Reisebudget zu behalten. Außerdem haben wir auf der Reise in vielen verschiedenen Währungen gezahlt und mussten in den meisten neuen Ländern erstmal ein Gefühl für den Wechselkurs bekommen.

Die folgenden Weltreise Tools aus der Kategorie “Geld & Finanzen” fanden wir sehr hilfreich.

Trexpense PRO

Zum Tracken unserer Reisekosten haben wir die App Trexpense PRO genutzt. Die App ist beispielsweise für 4,89 € im Google Playstore erhältlich. In der App kannst du deine Reisekosten nach Kategorien und Reiseländern unterteilt eingeben und erhältst verschiedene Statistiken wie deine Ausgaben pro Tag. Wir waren sehr zufrieden mit der Nutzung der App.

Währungsrechner

Wie bei den Flügen nutzen wir auch bei der Umrechnung von Währungen gerne die Google Suche. Alternativ kannst du beispielsweise den Währungsrechner XE Currency online oder als App nutzen.

Splitwise

Die Reise-App Splitwise ist sehr praktisch, wenn du mit mehreren Personen unterwegs bist und dir die Kosten für die Reise teilen möchtest. In der App kannst du Reisekosten tracken, die durch mehrere Reisende geteilt werden sollen. Die App berechnet automatisch was die einzelnen Personen ausgegeben haben und wer wem noch etwas schuldet. Wir haben Splitwise schon öfter im Urlaub mit Freunden genutzt und finden die App super.

Navigation auf Reisen

In einem fremden Land ist die Navigation nicht immer ganz einfach. Auch wenn du heutzutage in vielen Ländern günstige SIM-Karten kaufen kannst, gibt es auch Länder in denen mobiles Internet immer noch sehr teuer ist. Wir haben uns beispielsweise in Kanada und den USA aus Kostengründen keine SIM-Karte gekauft und waren auf unserer Reise auf Offline-Karten angewiesen.

Die folgenden Weltreise Tools kannst du zur Navigation auf Reisen nutzen.

Google Maps

Die bekannteste Navigations-App ist wahrscheinlich Google Maps. Wenn du über mobiles Internet verfügst, funktioniert die App auch problemlos im Ausland. Es gibt wohl auch eine Möglichkeit Karten offline herunterzuladen, diese sind aber laut unserer Information nur 30 Tage verfügbar. Wir selbst haben für die Offline-Navigation daher andere Apps genutzt.

HERE WeGo

HERE WeGo ist die App, die wir überwiegend für die Offline-Navigation genutzt haben. In der App kannst du dir Offline-Karten für zahlreiche Länder und Regionen runterladen. Wir haben uns beispielsweise in den USA und Kanada Karten für die von uns besuchten Bundesstaaten runtergeladen und sind damit gut von A nach B gekommen.

MAPS.ME

Viele Reisende nutzen zur Offline-Navigation die App MAPS.ME. Auch hier kannst du dir Offline-Karten für verschiedene Länder, Regionen oder einzelne Städte herunterladen. In der App kannst du auch selber Orte markieren. Wir haben überwiegend HERE WeGo genutzt, da wir die App sowieso schon auf dem Handy hatten. MAPS.ME erscheint uns aber auch eine gute Alternative zu sein.

Sprache & Verständigung auf Reisen

Auf deiner Weltreise wirst du gegebenenfalls in Länder kommen, in denen du dich nicht oder nur schwer verständigen kannst. Zum Glück gibt es einige nützliche Apps, die dir die Verständigung auch ohne Sprachkenntnisse erleichtern.

Die folgenden Weltreise Tools aus der Kategorie “Sprache & Verständigung” haben uns unseren Reisealltag erleichtert.

Babbel

Möchtest du vor einem Auslandsaufenthalt eine neue Sprache lernen, können wir dir Babbel* empfehlen. Lena hat mit Babbel ein paar Monate Russisch gelernt und fand die App sehr gut gemacht. Auch wenn sie sich immer noch nicht traut Russisch zu sprechen, versteht sie mittlerweile ziemlich viel und konnte in Russland und Kirgisistan viele Straßenschilder und Speisekarten lesen.

Google Übersetzer

Bist du in einem Land, in dem du die Sprache überhaupt nicht sprichst, kann zum Beispiel die App Google Übersetzer sehr hilfreich sein. Mit der App kannst du nicht nur deutsche Sätze in andere Sprachen übersetzen lassen, sondern mittlerweile beispielsweise auch Schilder abfotografieren oder zweisprachige Unterhaltungen führen. Wir haben Google Übersetzer vor allem genutzt, um in Gegenden in denen kaum jemand Englisch konnte, vegetarisches Essen für Lena aufzutreiben.

Digitales Reisetagebuch

Möchtest du deine Familie und Freunde an deiner Reise teilhaben lassen, gibt es einige Apps über die das auch etwas privater möglich ist als über soziale Medien. Wir selbst haben auf unserer Weltreise diesen Blog geschrieben und einige Bilder auf Instagram gepostet. Wir haben die Weltreise Tools aus der Kategorie “digitales Reisetagebuch” daher nicht selbst genutzt. Die folgenden Apps wurden uns aber von anderen Reisenden weiterempfohlen.

Polarsteps

Die App Polarsteps zeichnet automatisch deine Reiseroute und von dir besuchte Orte auf. Du kannst die Route mit Familie und Freunden teilen oder die Aufzeichnungen für dich behalten. Die App funktioniert offline und du hast die Möglichkeit eigene Fotos hinzuzufügen. Am Ende deiner Reise kannst du dir über Polarsteps sogar ein Fotobuch inklusive deiner Bilder und Reiseroute bestellen.

Findpenguins

Eine Alternative zu Polarsteps stellt die App Findpenguins dar. Auch diese App trackt deine Reiseroute automatisiert und du hast ebenfalls die Möglichkeit dir am Ende deiner Reise ein Fotobuch zu bestellen. Am besten du lädst dir beide Apps runter und schaust welche dir besser gefällt.

Digitale Sicherheit auf Reisen

Heutzutage spielt sich ein Großteil des Lebens im Internet ab. Um auf Reisen deine Bilder und digitalen Daten zu sichern, kannst du zum Beispiel die folgenden Weltreise Tools nutzten.

VPN 

Wir haben vor unserer Weltreise einen VPN über Surfshark* abgeschlossen, um unterwegs über eine sichere Verbindung auf unser Online-Banking zugreifen zu können und um deutsches Netflix etc. zu schauen. Deutsche Streaming-Dienste funktionieren teilweise leider nicht im Ausland beziehungsweise es wird dir dann nur das Streaming-Angebot deines Reiselandes angezeigt. Leider hat das Ganze auch mit VPN nicht so richtig gut funktioniert. Wir wissen nicht, ob wir etwas falsch gemacht haben, aber Netflix, DAZN und Joyn haben uns trotz VPN nicht immer das deutsche Streaming-Angebot angezeigt. Beim normalen Surfen im Internet hat mit dem VPN aber alles gut funktioniert.

Cloud-Speicher

Möchtest du deine Reisebilder unterwegs sichern, eignet sich ein Cloud-Speicher. Speicherplatz in der Cloud wird von verschiedenen Anbietern angeboten. Meist erhältst du eine kleine Speicherkapazität kostenlos und musst dann für weitere Kapazitäten einen kleinen monatlichen Beitrag zahlen. Cloud-Speicher bekommst du zum Beispiel über Google Drive, Apple iCloud, Microsoft OneDrive oder Dropbox.

Hast du noch Tipps für uns?

Du kennst weitere nützliche Weltreise Tools und möchtest dein Wissen mit anderen Reisenden teilen? Dann freuen wir uns über einen Kommentar von dir.

Werbung

Schreibe einen Kommentar