1 Woche Vancouver Island - Route & Tipps

Vancouver Island Rundreise 1 Woche

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links mit unseren Empfehlungen. Wenn du etwas über einen der Links kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Der Preis für dich verändert sich dadurch nicht. Danke für deine Unterstützung!

Vancouver Island ist eine Insel vor der Westküste Kanadas. Mit einer Fläche von 31.285 km² ist Vancouver Island die größte Insel an der Westküste Nordamerikas. Auf Vancouver Island findest du unberührte Natur und eine Vielzahl von Tieren. Wir hatten ein bisschen das Gefühl, dass Vancouver Island wie eine Mini-Version von Kanada die gesamte Vielfalt des Landes auf sich vereint.

Neben Victoria, der Hauptstadt der kanadischen Provinz British Columbia, erwarten dich auf Vancouver Island zum Beispiel Regenwälder, Strände, Seen und Berge. Am besten erkundest du die Insel bei einem Roadtrip mit einem eigenen Fahrzeug.

Vor unserer Reise nach Vancouver Island haben wir die Größe der Insel auf jeden Fall völlig falsch eingeschätzt. Wir hätten wahrscheinlich Wochen auf der Insel verbringen können, ohne am Ende alles gesehen zu haben. In diesem Beitrag findest du unsere Route für eine Woche Rundreise auf Vancouver Island sowie unsere Tipps für deine Reiseplanung.

Vancouver Island Anreise

Die Insel Vancouver Island ist nicht mit dem kanadischen Festland verbunden. Für die Anreise nach Vancouver Island stehen dir verschiedene Fähren und Flugverbindungen zur Verfügung. Neben Anreisemöglichkeiten vom kanadischen Festland, gibt es auch einige Verbindungen in die USA.

Im Folgenden stellen wir dir die gängigsten Anreisemöglichkeiten nach Vancouver Island vor.

Anreise mit der Fähre ab Vancouver

Vancouver Island Fähre
Fähre Vancouver Island

Viele Reisende nutzen die kanadische Stadt Vancouver als Ausgangspunkt nach Vancouver Island. Von Vancouver aus verkehren Fähren nach Victoria und Nanaimo auf Vancouver Island. Die folgenden Fährverbindungen stehen zur Verfügung. Bei allen drei Fähren handelt es sich um Autofähren, die sowohl Fahrzeuge als auch Fußgänger transportieren können.

Vancouver Tsawwassen nach Victoria (Swartz Bay) – Fahrzeit ca. 1:35 Stunden

Vancouver Horseshoe Bay nach Nanaimo (Departure Bay) – Fahrzeit ca. 1:40 h

Vancouver Tsawwassen nach Nanaimo (Duke Point) – Fahrzeit ca. 2 Stunden

Wir haben die Verbindung ab Vancouver Tsawwassen nach Victoria genommen. Wir sind ohne Fahrzeug auf der Fähre mitgefahren und haben ca. 11,80 € pro Person gezahlt (nur Hinfahrt). Das Ticket für die Fähre haben wir am selben Tag am Fährterminal in Vancouver Tsawwassen gekauft. Solltest du ein Fahrzeug mit auf die Fähre nehmen wollen, ist es sinnvoll die Tickets im Voraus zu reservieren. Das Fährterminal Swartz Bay liegt etwas außerhalb von Victoria. Am Terminal standen Busse bereit, die nach Victoria Downtown gefahren sind. Für die Fahrt mit dem Bus haben wir pro Person 1,65 € gezahlt.

Aktuelle Verbindungen und Abfahrtszeiten kannst du auf der Seite von BCFerries einsehen. Hier kannst du auch Tickets für die Fähren buchen. 

Anreise mit der Fähre ab Seattle oder Port Angeles (USA)

Fähre von Kanada in die USA

Neben den genannten Fährverbindungen ab Vancouver kannst du Vancouver Island auch mit Fähren aus den USA erreichen. Wir haben diese Möglichkeit auf dem Rückweg genutzt und sind von Vancouver Island mit einer Fähre nach Port Angeles in die USA weitergefahren. 

Folgende Fähren verbinden Vancouver Island und die USA.

Seattle nach Victoria – Fahrzeit ca. 2:45 Stunden. Keine Autofähre, nur Fußgänger. Bei unserer Recherche sind wir auf Preise von ca. 95 € pro Person gestoßen (One way). Weitere Informationen und aktuelle Preise findest du hier. Achtung: Aufgrund von Corona ist diese Verbindung noch bis voraussichtlich April 2022 ausgesetzt.

Port Angeles nach Victoria – Fahrzeit ca. 1:30 Stunden. Die Fähre transportiert sowohl Fahrzeuge als auch Fußgänger. Wir haben als Fußgänger 17,50 € pro Person gezahlt. Weitere Informationen und aktuelle Preise findest du hier.

Einen ausführlichen Artikel über unsere Fährüberfahrt nach Port Angeles und unsere kostengünstige Weiterreise nach Seattle haben wir dir hier verlinkt.

Anreise mit dem Wasserflugzeug

Eine Anreisemöglichkeit, die für uns persönlich schon aufgrund der Kosten nicht in Frage kam, ist das Wasserflugzeug. Es gibt ein breites Angebot an Verbindungen mit Wasserflugzeugen von Vancouver nach Victoria, Nanaimo und weitere Orte auf Vancouver Island.

Bei unserer Recherche haben wir Preise ab 85 € pro Person für einen Flug von Vancouver nach Victoria gefunden. Die Flugzeit von Vancouver nach Victoria beträgt etwa 35 Minuten. Weitere Informationen und aktuelle Preise findest du hier.

Anreise mit dem Flugzeug

Wenn du deine Kanada Reise auf Vancouver Island starten oder sowieso nur Vancouver Island besuchen möchtest, kannst du auch direkt mit einem internationalen Flug nach Vancouver Island anreisen. Es gibt auf Vancouver Island verschiedene Flughäfen. Der größte Flughafen ist der internationale Flughafen in Victoria.

Einen Flugpreisvergleich findest du zum Beispiel bei weg.de*.

Fortbewegung auf Vancouver Island

Das optimale Fortbewegungsmittel auf Vancouver Island ist ein eigenes Fahrzeug. Wir haben zwar ein paar Busunternehmen auf Vancouver Island gefunden (z.B. Vancouver Island Connector), die Preise waren aber so hoch, dass ein Mietwagen für eine Vancouver Island Rundreise definitiv die günstigere Option darstellt. Die Busse fahren außerdem nur die größeren Orte auf Vancouver Island an. Viele Sehenswürdigkeiten in der Natur erreichst du ohne eigenes Fahrzeug nur schwer.

Du hast entweder die Möglichkeit deinen Mietwagen auf einer der Fähren mit nach Vancouver Island zu bringen oder direkt auf Vancouver Island ein Auto zu mieten. Wenn du nicht sowieso schon ein Auto für mehrere Wochen gemietet hast, würden wir dir empfehlen das Auto erst in Victoria zu mieten. Bei unserem Preisvergleich lagen die Kosten für die Mitnahme eines Fahrzeugs auf der Fähre bei ca. 50 € Zusatzkosten je Strecke. Wir haben in Victoria ein Auto für fünf Tage gemietet und ca. 200 € inklusive Versicherung gezahlt.

Preise für Mietwagen auf Vancouver Island kannst du zum Beispiel bei Billiger Mietwagen* oder Check24* vergleichen.

Beste Reisezeit für Vancouver Island

Das Klima auf Vancouver Island ist für kanadische Verhältnisse ausgesprochen mild. Auch im Winter fallen die Temperaturen in der Regel nicht unter den Gefrierpunkt. Theoretisch kann Vancouver Island daher ganzjährig bereist werden. Zu beachten ist, dass es insbesondere im Westen der Insel sehr viel regnet. Als regenreichste Monate gelten Oktober bis März. Die optimale Reisezeit für Vancouver Island ist damit für die meisten Reisenden der relativ trockene und warme Sommer.

Wir selbst waren Anfang November auf Vancouver Island. Es hat fast jeden Tag für einige Stunden geregnet und einige Aktivitäten mussten wir deshalb ausfallen lassen. Außerdem wurde es ab 17 Uhr stockdunkel, was wir auf jeden Fall bei unserer Tagesplanung berücksichtigen mussten. Trotzdem hatte Vancouver Island auch im November seinen Reiz. Die Natur auf Vancouver Island ist wahrscheinlich zu jeder Jahreszeit beeindruckend und das herbstliche Wetter hatte etwas Gemütliches. Ein Vorteil einer Vancouver Island Reise in der Nebensaison waren definitiv die günstigeren Übernachtungskosten.

Eine beliebte Aktivität auf Vancouver Island sind Tierbeobachtungen. Rund um die Insel leben viele Wale und auf der Insel selbst können Bären beobachtet werden. Für eine solche Tour waren wir leider schon etwas zu spät dran. Die ideale Zeit für Wal- und Bärenbeobachtungen sind die Monate April bis Oktober.

Aufgrund der Wetterverhältnisse und der Möglichkeiten zur Tierbeobachtung würden wir die Monate April bis Oktober als beste Reisezeit für Vancouver Island einschätzen. Wenn du mit geringerem Budget unterwegs bist, solltest du die Hauptreisezeit von Juni bis August meiden. Mit der richtigen Kleidung kannst du Vancouver Island auch im Winter bereisen. Eine beliebte Aktivität während der Wintermonate sind übrigens Sturmbeobachtungen.

Unterkünfte auf Vancouver Island

Du findest auf Vancouver Island eine Vielzahl von Unterkünften. Dabei stehen Hotels, Motels, B&Bs, Campingplätze und einige Hostels zur Verfügung. Wir waren in Kanada Low Budget unterwegs und haben die Unterkünfte auf Vancouver Island als sehr teuer empfunden. In vielen Orten war unter 100 € pro Nacht für ein Doppelzimmer kaum etwas zu finden. Wir waren während Corona und in der Nebensaison auf Vancouver Island. Im Sommer musst du vielerorts mit deutlich höheren Preisen rechnen. Wir haben uns die Preise in Tofino im Juli mal angeschaut und keine Unterkunft unter 300 € gefunden.

An den Wochenenden und rund um Feiertage sind die Unterkünfte auf Vancouver Island häufig restlos ausgebucht. Auch bei einer Reise während der Nebensaison solltest du deine Unterkünfte daher im Voraus buchen (insbesondere, wenn du mit begrenztem Budget reist). Wir wurden leider aufgrund eines Stromausfalls an einem Freitagabend von einer von uns gebuchten Unterkunft wieder weggeschickt. Wir haben danach sämtliche Unterkünfte auf der Strecke von Campbell River nach Victoria abgeklappert und wurden überall mit der Info, dass es hier am Wochenende eigentlich nie Verfügbarkeiten gibt, begrüßt. Letztendlich haben wir die Nacht in unserem Mietwagen verbracht, da einfach keine Unterkunft mehr zu finden war.

In diesen Unterkünften haben wir auf Vancouver Island übernachtet.

Hostel Ocean Island Inn* Victoria, sehr kleines Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad für 51 € / Nacht. In unserem Zimmer hat es etwas komisch gerochen und das Bett war ziemlich klein. Wenn man Geld sparen möchte, kann man hier aber auf jeden Fall übernachten.

Departure Bay Motel* Nanaimo, Doppelzimmer mit Mikrowelle, Kühlschrank und Kaffeemaschine für 62 € / Nacht. Wir waren sehr zufrieden mit der Unterkunft.

Hummingbird Guesthouse* Port Alberni, großes Doppelzimmer mit Sitzecke und Sauna für 67,50 € / Nacht. Das Zimmer war super. Einziger Nachteil: Die einzige Kochmöglichkeit war auf einem Grill draußen. Im November war es abends schon zu dunkel und zu kalt, um den zu benutzen.

In Campbell River hatten wir die Unterkunft Painter’s Lodge* für 63 € / Nacht gebucht. Da wir dort aufgrund des Stromausfalls nicht übernachtet haben, können wir leider nichts zu der Unterkunft sagen.

1 Woche Vancouver Island - Route & Sehenswürdigkeiten

Wir haben insgesamt sechs Tage / fünf Nächte auf Vancouver Island verbracht. Unsere Route war eigentlich auf eine Woche ausgelegt. Aufgrund des oben beschriebenen Stromausfalls in einer Unterkunft, haben wir letztendlich aber leider nicht in Campbell River übernachtet und sind einen Tag früher als geplant abgereist. Hier unsere Route, wie wir sie ursprünglich geplant hatten.

Tag 1: Anreise & Victoria

Anreise mit der Fähre von Vancouver nach Victoria. Kurzer Stadtbummel durch Victoria und Übernachtung in Victoria.

Dadurch, dass es im November auf Vancouver Island um Punkt 17 Uhr stockdunkel wurde, haben wir leider gar nicht so viel von Victoria gesehen. Das was wir gesehen haben hat uns aber gut gefallen und wir hätten gerne noch etwas mehr Zeit in Victoria verbracht.

Victoria Vancouver Island Chinatown
Chinatown in Victoria
Ausblick am Hafen in Victoria

Tag 2: Sooke & Nanaimo

Abholung Mietwagen in Victoria. Fahrt von Victoria zum East Sooke Regional Park und Whiffin Spit. Übernachtung in Nanaimo. Wir hatten eigentlich geplant von Sooke über Lake Cowichan nach Nanaimo weiterzufahren, da war aber leider eine Straße gesperrt. Alternativ Übernachtung in Sooke, das war bei uns leider kostentechnisch nicht drin.

Im East Sooke Regional Park sind wir ein bisschen wandern gegangen. Auch auf der Landzunge Whiffin Spit kannst du spazieren gehen. Mit Glück kannst du hier auch einige Tiere beobachten. Wir haben eine Robbe und zwei Weißkopfseeadler entdeckt.

Landzunge Whiffin Spit
Vancouver Island East Sooke Regional Park
East Sooke Regional Park
East Sooke Regional Park

Tag 3: Cathedral Grove & Port Alberni

Kaffee an der Schooner Cove in Nanaimo. Weiterfahrt zum Cathedral Grove. Übernachtung in Port Alberni.

Der Park Cathedral Grove, auch MacMillan Provincial Park, beherbergt bis zu 800 Jahre alte Douglasien. Der größte Baum ist 76 Meter hoch und hat einen Umfang von 9 Metern. 

Schooner Cove in Nanaimo
Cathedral Grove
Cathedral Grove Vancouver Island
Cathedral Grove

Tag 4: Ucluelet & Tofino

Tagesausflug von Port Alberni nach Tofino und Ucluelet. Übernachtung in Port Alberni. Eine Übernachtung in Ucluelet oder Tofino war für uns leider viel zu teuer. Ein Tagesausflug ab Port Alberni ist gut machbar.

Die Gegend um Tofino und Ucluelet gehört zu den beliebtesten Touristenorten auf Vancouver Island. Die Region bietet optimale Bedingungen zum Surfen und für Sturmbeobachtungen. Die Natur in dieser Gegend ist sehr rau. Es gibt zahlreiche Wanderwege wie beispielsweise den Wild Pacific Trail in Ucluelet.

Wild Pacific Trail Ucluelet
Ucluelet Wild Pacific Trail
Wild Pacific Trail Ucluelet
Wild Pacific Trail Ucluelet Tiere
Wild Pacific Trail Ucluelet

Tag 5: Stamp River Provincial Park & Campbell River

Besuch des Stamp River Provincial Parks. Weiterfahrt nach Campbell River. Übernachtung in Campbell River.

Im Stamp River Provincial Park soll man die Lachswanderung und Bären beim Lachsfischen beobachten können. Wir hatten im Internet gelesen, dass die Saison von Ende August bis Anfang Dezember geht. Wir haben im November aber leider keine Lachse entdecken können. Durch das Wetter war das Wasser bei unserem Besuch aber auch ziemlich unruhig.

Vancouver Island Stamp River Provincial Park
Stamp River Provincial Park
Stamp River Provincial Park
Stamp River Provincial Park

Tag 6: Elk Falls Provincial Park, Cowichan Bay

Besuch des Elk Falls Provincial Park. Rückfahrt nach Victoria. Unterwegs Besuch der Cowichan Bay. Übernachtung in Victoria.

Der Elk Falls Provincial Park gehörte für uns zu unseren Highlights auf Vancouver Island. Der Wasserfall war sehr beeindruckend und die Hängebrücke und der umliegende Park laden zum Wandern ein. Zu der Cowichan Bay haben wir es leider nicht mehr geschafft, da wir unsere Route ja leider kurzfristig ändern mussten.

Tipp: Fahre zwischen Campbell River und Nanaimo auf dem Highway 19A zurück. Dieser Küstenhighway kann alternativ zum Highway 19 genutzt werden und führt direkt am Wasser entlang.

Elk Falls Provincial Park
Hängebrücke im Elk Falls Provincial Park
Elk Falls Provincial Park

Tag 7: Abreise

Abgabe Mietwagen. Weiterreise nach Port Angeles mit der Fähre.

Empfohlene Aufenthaltsdauer für Vancouver Island

Vancouver Island hat unfassbar viel zu bieten. Obwohl es auf der Insel nur wenige Hauptverkehrsstraßen gibt, lässt sich die Insel nicht innerhalb von ein paar Tagen komplett besichtigen. Wir wären gerne noch ganz in den Norden der Insel gefahren, das war bei einer Woche aber zeitlich einfach nicht machbar.

Für einen groben Überblick über die Insel würden wir dir eine Reisedauer von einer Woche empfehlen. Hast du weniger Zeit, kannst du dich auf Victoria und die umliegenden Orte (z.B. Nanaimo und Sooke) beschränken. Um neben den von uns genannten Orten auch noch den Norden der Insel besichtigen zu können, würden wir eine Reisedauer von 10 bis 14 Tagen empfehlen.

Bei vielen Kanada Reisenden stellt Vancouver Island nur einen kleinen Teil der Kanada Reise dar. Aus unserer Sicht eignet sich Vancouver Island auch ideal als eigenes Reiseziel für einen Urlaub von zwei bis drei Wochen.

Tipps für deine Vancouver Island Packliste

Der Winter auf Vancouver Island ist sehr regnerisch. Aber auch in den anderen Jahreszeiten ist Regen keine Seltenheit. Pack dir für deine Vancouver Island Reise auf jeden Fall wetterfeste Kleidung ein, damit du auch bei Wind und Regen die Natur auf der Insel genießen kannst.

Die folgenden Artikel dürfen auf deiner Vancouver Island Packliste nicht fehlen.

Regenjacke*
Wasserfeste Wanderschuhe* (Lena hatte z.B. diese Schuhe* dabei und war sehr zufrieden.)
Regenhose*
Mütze*
Multifunktionstuch*
Wanderrucksack* mit Regenhülle*
Fernglas* für Tierbeobachtungen

Hast du noch Tipps für uns?

Du warst ebenfalls auf Vancouver Island und hast noch Tipps, die du mit anderen Reisenden teilen möchtest? Dann freuen wir uns über einen Kommentar von dir.

Schreibe einen Kommentar